Oliver Weber`s Offene Worte. Das Interview von epowertec.de
Elektro-Antriebe für Klima-Auftrieb. epowertec.de E-Mobility.
epowertec.de E-Mobility: Diversifizierung trifft Elektrofizierung.

E-Mobility + Messe News:

Stellenangebote: Karriere bei Powertec Service Gmbh lifepowertec.de epoertec.de logsites.de

Ihre Chance im POWERTEC Service-Team!

Kommen SIE `rauf zu POWERTEC Service GmbH! Zur Verstärkung unserer Servicemannschaft finden wir SIE! Bevorzugt werden Erfahrene m/w/d, (nicht Bedingung), der Fachgebiete Landmaschinen-Mechanik, Elektrik, Elektronik, Kfz-Mechanik, Mechatronik etc. Leistungsgerechte Bezahlung ist selbstverständlich! Telefon: 07824 - 6463-0

E-Mobility-News: QUANTRON ELION Allrad-Elektrofahrzeuge und Geräteträger für Kommunal und Industrie von epowertec.de

NUFAM elektrisiert: Halle3, Stand A310

epowertec.de: TOP TEN E-Mobility zur NUFAM 2021 Karlsruhe

“Willkommen auf der NUFAM in Halle3, A310, zur innovativen eMobilitäts-Präsentation“, sagt Oliver Weber, GF, Powertec Service GmbH, Schwanau. Mit bekannten Elektro-Nutzfahrzeuge-Marken, wie ALKE, MUP ELION, ADDAX, GARIA, ARI, e-formica und EDAG (Autonome), bietet epowertec.de effiziente E-Mobility.

E-Mobility Interview:

Mit E-Mobility dem Technik-Systemwandel voraus.

Das Interview: Oliver Weber ist Geschäftsführer der Powertec-Service GmbH mit den Genres, ePowertec E-Mobility & PV, Lifepowertec Intralogistik, Online Shop-Vertrieb, Logsites Campus-Initiator.

Ernste Probleme von ernsten Menschen gelöst.

Herr Weber, Sie gelten als heimlicher Pionier beim Vertrieb innovativer, nachhaltiger Techniken in der marken- sowie branchenübergreifenden Intralogistik und E-Mobilität. Auf dem deutschen Markt und darüber hinaus findet dies allseitige Aufmerksamkeit, auch die unsere. “In der Tat, die neuen Anforderungen, die der Technik-Systemwandel mit sich bringt, geht in Richtung Kunden, Anwender, Investoren sowie Vertrieb- und Serviceorganisationen. Informationen klären über Innovationen in Augenhöhe auf. Uns bietet sich ein hochinteressantes Geschäftsfeld mit innovativen Lösungen schneller in die Praxis einzusteigen”, sagt Oliver Weber im Vorgespräch, der sich bewußt ist, dass die industriegemachten Umweltsünden, jetzt mit extremen, historischen Klimakatastrophen, Hitzewellen, Flächenbränden, Überflutungen, Artensterberate über 1 Million quittiert werden. Mediendurchdringende Expertenäußerungen bestätigen: Das Wetter außer Balance, Meteorlogen stellen eine Jahrtausendschwächung des Golfstromes fest und erwarten drastische, frostige Klimaverschiebungen in Eiszeitnähe. Extrem beeinträchtigt, das milde Erdklima Europas (TV-NEWS 06.08.2021). Betroffene Bestandsaufnahme eines Professors, Astrophysikers, Fernsehmoderators (Wissenschafts TV-Serie, Zitat: 03.08.2021), gipfelt in der Frage:“Warum tun wir nicht was wir sollten?” Der Club of Rome hat mit seinem Forschungsbericht von 17 Wissenschaftlern aus sechs Nationen unter Leitung von MIT-Ökonomen bereits 1972 die Alarmglocken schrillen lassen: Wenn die Belastungen und Zwänge offen zutage treten, haben wir – wegen der zeitlichen Verzögerungen im System – zu lange gewartet.“ Der Kollaps, in diesem Fall des Wirtschaftssystems, wurde zunächst auf 2100 festgesetzt, dann auf 2030 vorverlegt. In dem am 09.08.2021 vom IPPC veröffentlichten Klimabericht "Climate Change 2021" mahnt der Weltklimarat zum sofortigen Handeln. Die Unkenrufe sind adiquad der unterschiedlichen Perspektiven. Es ist unbestritten: viele tun vieles, die Massenbewegung jedoch verläuft langsam. Erfreulich dabei: Immer mehr lassen sich elektrisieren, wozu ePOWERTEC mit seinem Slogan motiviert.

? Besser mitten drin als nur dabei! Dieses Moto bestimmt Ihr Denken und Handeln. Wie stehen Sie heute zu dieser Philosophie?

OW!: “Wie das eben so ist, wenn die Zeichen der Zeit auf Systemwandel stehen, wollten wir vom Bewährten nicht abrücken. Im allgemeinen war ein Kampf der technischen Systeme, der auf internationaler Ebene ausgeführt wird, vorprogrammiert und in einem Industrieland, wie dem unseren, für die Meisten hautnah spürbar. Als Ausrüster aller Unternehmensgrößen und relevanten Branchen sind wir stets direkt am Puls der Probleme. Das versetzt uns in die Lage, schnell zu analysieren, entwicken und wirtschaftliche, förderungswürdige, praktikable Realisationen bei unseren Kunden zu präsentieren. Die technischen Lösungsansätze multiplizieren sich analog der Innovationsergebnisse und erhöhen damit bei der Darstellung alternativer Möglichkeiten unseren Vertriebsaufwand erheblich. Es macht enormen Unterschied mit Vernunft zu ermitteln, wo vorhandene Technik die Kompatibilität als Übergang zu neuer Technik zuläßt oder eine Investition in moderne Zukunftstechnologie die Bestlösung wäre.”

 

? Bleibt die Frage: Wie will der Kunde gesehen werden?

OW!: “Empfinden, Sinne und Feingefühl haben erste Priorität. Wenn dies von den Herstellern nicht bedacht wird, sind Millionen Euro im Marketing einfach verblasen. Die richtige Einschätzung ermöglicht es uns bei Überlagerung der Probleme, wie jetzt zu Beginn der Klimakatastrophe, den technischen Systemwandel, die persönlichen und dem Bussines geschuldeten Grundbedürfnisse unserer Kunden zu begreifen und erfüllen. Bei der Entwicklung unseres Unternehmens haben wir über Jahre hinweg versucht Lösungen dieser Aufgaben mit Intergität zu bearbeiten.”

 

? Können Sie uns erläutern, wie diese Zeit des Umbruchs und die Einführung neuer innovativer Techniken, Service- und Dienstleistungen bis jetzt auf die Entwicklung Ihres Unternehmens Einfluss genommen hat?

OW!: “Ich will mal einige positive Beispiele herausgreifen. An der Markteinführung der völlig neuen Lithium-Batterien in Deutschland haben wir uns entscheidend beteiligt. Die Historie der Lithium-Batterien trägt als theoretische Basis einer Quasiformel ursprünglich die Prägung der TH München. Die Entwicklung wurde in den USA aufgegriffen. Speziell mit der LiFePo4, Lithium-Eisenphosphat-Batterie, realisiert schließlich ein Chinesischer Technologie-Mischkonzern in Serienreife einen E-Stapler und räumt damit den IFOY-Award ab. Erst viel später wachten elitäre deutsche und ausländische Marken überrascht auf und brachten E-Staplersortimente mit demselben Li-Energieträger in Vertrieb. Inzwischen gingen wertvolle Zeit, eine Menge Geld und viele Jobs verloren.”

 

? Was bewog Sie durch E-Mobilität mit einem umfangreichen Sortiment an PKWs, NFZs, autarke Fahrzeuge, Busse, Kommunalfahrzeuge, alle zu elektrisieren, wie Ihr Slogan das aussagt?

OW!: Was in Stapler effizient vorteilhaft funktioniert, bei Energiekosteneinsparung von bis 40% und Investitionsspielraum schafft, sollte auch bei E-Automobilen wirken. Selbiger Chinese, auch Automobilhersteller, will mit E-Autos die versmogten Metropolen, die schadstoffgeschwängerte Luft in Industrie- und Großstädte reduzieren. Das Signal schlägt bis nach Europa durch. Unsere Deutsche Automobilwirtschaft, als Erfinder und Hochburg international bekannt, kommt ins wanken. Die Desasterspur ist lang. Erhebliche Schlagseite ist mit betrügerischen Schaltanlagen beim Schadstoffmessen selbstverschuldet. Kriminelle Energie bringt das Management in Erklärungsnot, einige Verantwortliche hinter Gitter, andere werden von Konzernen freigekauft. Notwendiger Richtungswandel wird verschleppt oder nur halbherzig angegangen. Die Deutschen, in neuem Selbsterhaltungstrieb instinktiv der Natur zugeneigt, will gegen Klimawandel und für Umweltschonung kämpfen, treffen für manches Unternehmen schmerzliche Entscheidungen, die sich auf Markt und Absatz auswirken. Erst auf diesen Druck hin, hat einer der Welt größten, schwäbischen Automobilhersteller beschlossen noch vor Ende des Jahrzehnts vollelektrisch zu werden und mit neun Batteriefabriken auf drei Kontinenten einen globalen Produktionsverbund gegründet. Hier muß ich wiederholen: Inzwischen gehen wertvolle Zeit, eine Menge Geld und viele Jobs verloren.


? Was sehen Sie als den Höhepunkt bei Ihrer Firmenentwicklung?

OW!: “Es kann eigentlich nur die unerschöpfliche Energie-Quelle, unsere Sonne sein. Die liefert durch die auf der gesamten Erdoberfläche auftreffende Energiemenge täglich das Fünftausendfache des Energiebedarfs der Menschheit. Während finanzielle Förderungen deutscher PV-Anlagen gedeckelt wurden, denken und handeln die Asiaten schon in Energiesystemen. Die in Deutschland erfundene, effiziente Energiegewinnung aus Sonnenenergie durch Photovoltaik wurde in asiatische Produktions-Hände gegeben. Und wieder wittert, wie könnte es anders sein, gleicher Technologiekonzern aus dem chinesischen Shenzhen, die Gunst der Stunde, das Umweltbewußtsein der Bevölkerung sowie einen globalen, lukrativen Breitenmarkt. Die Deutsche Energiewirtschaft versucht zunächst die neue Energiequelle noch zu blockieren, trotz erheblicher, für PV-Module zur Verfügung stehender, geeigneter Dach- und Freiflächen. Die Bundesregierung beschließt nun Steuerbefreiung für Photovoltaikanlagen und die Innovateure befassen sich weiter mit dem wirtschaftlichen Energieverlauf. Von den PV-Modulen sammelt sich die Sonnenenergie zunächst in Speicherbatterien, gelangt zur autarken Selbstversorgung auch in die Energieträger des Elektro-Automobils von PKWs, NFZs und ganzer Betriebsflotten. Es gibt bislang keine individuell direktere und damit effizientere, efektivere und auf Normalmaß abgespecktere Energieversorgungslösung. Ein namhafter europäischer Brauereikonzern hat diese PV-Energiesystemlösung von Staplern bis Lieferfahrzeugbetrieb in erfolgreichem Testlauf. All dies geht ohne teure Wertschöpfungsketten und profitgesteuerte, spekulationsgetriebene Energiekonzerne. Die komplette Pflanzenwelt der Natur machts vor! Einige wollen dennoch weiter mit auf Kohle und AKWs setzen, trotz allgegenwärtiger Umweltschädigungen und bei letzteren die Entsorgungsfrage des radioaktiven Atommülls noch ungeklärt bleibt. Der aktuelle Erdüberlastungstag ist 2021 nochmals um eine Dekade näher gerückt. Jetzt installiert ein großes deutsches Energieunternehmen ein europaweites, enges Stromladenetz für E-Mobile. Inzwischen gingen wertvolle Zeit, eine Menge Geld und viele Jobs verloren. Wir hingegen haben die Zeit genutzt unsere e-NFZ-Marken, PKW und Busse mit neuen, modernen, innovativen Techniken – auch autarken, ohne Bediener fahrenden - aufzustocken. Unsere Markenexpansion hat frische Kundenkreise interessiert und aktiviert.”

 

? Welche neuen Ideen und Entscheidungen wollen Sie kurz- und mittelfristig realisieren, um Ihr Unternehmen zukunfts- und wettbewerbsfähig weiter auszubauen und diese Zielführung ebenfalls auf Ihre Kunden sowie Partner zu übertragen?

OW!: “Nun, uns war klar, wir konnten nicht bei einer Serviceorganisation mit kompetender Beratung für Technologie-, Produkt-, System-, Effizienz-, Marken- und Entscheidungen, auch in betriebswirtschaftlichen Gestaltungsmöglichkeiten und erfahrenem Kundendienst stehen bleiben. Als flankierende Maßnahmen dürfen im operativen Geschäft, Sonderserviceleistungen und das Beschreiten neuer Wege nicht vernachlässigt werden. Über unseren neuinstallierten online shop erhalten unsere Kunden per Internet, spezielle, preisgünstige und schnell lieferbare Komponente, Produkte und Geräte. Unsere fortschrittlichen Kunden benötigen den imagetragenden, öffentlichen Nachweis einer hohen Unternehmenskultur durch gebildete, verantwortungsbewußte Mitarbeiter und Zertifizierungen. Dafür hat Powertec die Initiative Logsites Campus installiert. Im Seminarraster bieten wir 32 Leistungen, deren Themen dynamisch optimiert werden. 14 Fach-Dozenten engagieren sich für 19 Schulungsthemen, 4 Prüfungs-Fachbereiche, 5 Beratungsmanagement-Stellen, 4 Sachverständigengebiete. Online-Buchungen sind obligatorisch. Als neuen Projektmanager konnten wir Louis Weber begeistern. Er hat mit Elan die modernste Medientechnik für zeit- und ortsunabhängies, autarkes, abschlusszertifiziertes e-Lerning im Logsites Campus etabliert und ist damit im August 2021 gestartet. Die erste Stufe befaßt sich zunächst mit Grundausbildungen und Jahresunterweisungen für Gabelstapler, Hubarbeitsbühnen und Krananlagen. Bei diesem Projekt übt die Ausbaufähigkeit der Seminarsegmente auf meinen Sohn besonderen Reiz aus.”

 

? Seit mehreren Jahren nutzen Sie die NUFAM, Fachmesse futuristischer Technologien bei Nutzfahrzeuge, in Karlsruhe, als Schaufenster modernster Highlights für ein mehrere tausend Besucher starkes Publikum. Werden Sie wieder mit dabei sein?

OW!: “Aber natürlich! Unsere Messepräsentation auf der diesjährigen NUFAM informiert vom Donnerstag, 30. September bis Sonntag, 3. Oktober 2021, Halle3, A310, vollumfänglich über die innovative eMobilität im Bereich NFZ. Die NUFAM ist nun mal die führende Nutzfahrzeugmesse Süddeutschlands. 400 Aussteller aus über 15 Ländern messen ihre Marken. Durch neue Vertriebspartnerschaften können wir jetzt nach Marken die TOP TEN vorstellen. Unsere Markenbündelung mit bedeutenden Nutzfahrzeugen, Alke, MUP ELION, ADDAX, Garia, ARI, e-formica, EDAG (Autonome), Foresteel-Anhänger und die Stapler-Weltmarke CLARK, für effiziente Lösungen stößt bei unseren Bestands- und Neukunden auf großes Interesse. In unseren Sortimenten bieten wir aktuell Elektro-3-Rad-Lastenbikes als Aufsitzer oder mit Kabine mit verschiedenen Aufbauten, E-Leichtbautransporter und –LKW mit 2- und 4-Sitzer-Komfortkabine, Aufbauten bis zur Kühlbox und maßgeschneiderten Individualisierungen. Elektro-Busse vom Shuttle- bis Linienbusse, Elektro-LKWs, für Kommunal-, Entsorgung- und Logistik sowie Agrar-Geräteträger erfüllen Sonderwünsche. Spezielle Einsätze machen wir möglich mit EX-Schutz-Ausrüstung, Off-, Onroader- und Allradversionen oder autonom mit künstlicher Intelligenz sicheren, fahrerlosen, elektrischen PKWs, NFZs und Geräten. Die Maximalleistungswerte liegen bei 1.800 kg Tragfähigkeit, bis 4.500 kg Zugkraft, bis 100 km/h Geschwindigkeit, knapp 500 km Reichweiten und Straßenzulassungen. Die Preise purzeln lassen, zum Beispiel, Synergien bei Elektro-Leichtbau-NFZ, minimierte Wertschöpfungsketten und Verzicht auf technische Überdimensionierungen, Schnickschnack den niemand wirklich braucht und die als Absatzblockierer schädigend wirken. Zur Parade unserer Highlights lade ich Alle herzlich ein! Sie sehen, dass wir insgesamt einiges bewegen, vieles im Sinne der Kundenvorteile optimieren und Hersteller zu Innovationen veranlassen konnten und noch können. Wir wollen dadurch das Vertrauen unserer Kunden und Partner weiter festigen.“

 

? Dennoch bleibt angesichts der allgemeinen Problemstruktur viel zu tun! Wie lautet Ihr Faszit?

OW!: “Damit ernste Probleme weiter eingedämmt werden, bedarf es auf Entscheiderebene ernster, ehrlicher, integerer Menschen. Seit Jahrzehten wurde der Blick der Gesellschaft durch Kavaliersdelikte, Blend-Deklarationen, millionenschwere Marketingstrategien, Korruption, Lobbyisten beeinflußte Entscheidungen, überzogene Wachstums- und Profiterwartungen, Vertragsbrüche, Fake-News, Missbräuche und toxische Schädigungen gewöhnt und getrübt. Noch haben uns die Probleme nicht gänzlich überrollt, obwohl mehrere schon zu Lasten kommender Generationen gehen sollen. Mit unseren Anstrengungen wollen wir den fadenscheingen Argumenten derjeniger, die sich für die Verbrenner vor den Karren spannen lassen, unbedingt entgegenwirken, indem wir weiterhin effiziente, umwelt- und klimaschonende technische Produkt- und Systemlösungen anbieten. Wir sind nicht chancenlos im Abendteuer Erde. Der Planet läuft auf sicherer Bahn im Sonnensystem, auf festem Platz im Weltall, ein komfortables Raumschiff für Lebensqualität. Das stimmt zuversichtlich - auch wenn sich Wirtschaft, Gesellschaft, Klima und System problemgezeichnet, im Wandel befindlich, an der Periferie einer Katastrophe zu bewegen scheint. Mit vereinten Kräften können wir uns entgegenstemmen und einiges erreichen.“


Ihnen Herr Weber, vielen Dank für Ihre freimütigen Äußerungen, die zeigen wie Sie Ihre Firmenphilosophie, trotz turbulenter Wandelzeiten, erfolgreich anwenden. Ihrer Dokumentation und Prognose sind wir aufmerksam gefolgt.

Ihnen, Ihrer Familie in Verantwortung, Gesundheit und viel Kraft; Ihrem Unternehmen, Ihrer Vertriebs- und Campus-Organisation wünscht die Redaktion Prozessreports eine erfolgreiche Zukunft!

OW!: “Ihnen ebenfalls vielen Dank! Gerne stehe ich Ihnen für weitere Dialoge zur Verfügung!”

 

Lassen Sie Sich für weitere Individualisierungen elektrisieren.

Rufen Sie uns an. Telefon: 0 78 24 - 64 63-0
Schreiben Sie uns eine Email: Bitte hier klicken.
Senden Sie einfach Ihre Anfrage: Bitte hier klicken.

 

epowertec.de E-Mobility - Anwender-Referenzen - case studies:

E-Mobility-News: Inesl Mainau erhält ALKE ATX230 Elektrofahrzeug von epowertec.de

Insel Mainau fährt ALKE Elektro mobil von Powertec. “Dem Management der Insel Mainau konnten wir zur Unterstützung der effizient strukturierten Parkpflege die Vorteile eines ALKE Elektrofahrzeuges vom Typ ATX 230 EDH N1 mit Straßenzulassung präsentieren. Wir freuen uns, dass wir den Zuschlag erhalten haben und wünschen dem Park-Team angenehme Fahrt und viel Erfolg bei ihrer wertvollen Arbeit!” so Oliver Weber GF, Powertec Service GmbH, Schwanau.
> Mehr zum ALKE ATX230 auf der Insel Mainau

E-Mobility-News: TTI Inc. München erhält ALKE ATX201E Elektrofahrzeug von epowertec.de

Powertec liefert ALKE ATX210e an TTI München. Bei unserem Lösungskonzept für TTI München konnte Powertec auf das umfangreiche ALKE-E-Fahrzeuge-Sortiment zugreifen. „Zur Abdeckung solch individueller Anforderungsprofile hat Powertec die flexibel anpassbare ALKE Elektro-Fahrzeugflotte im Programm, um unseren Kunden umweltfreundliche nachhaltige Elektrofahrzeuge anbieten zu können“, so Oliver Weber GF, Powertec Service GmbH> Mehr zum ALKE ATX210e bei TTI München

E-Mobility News:

epowertec.de: TOP TEN zur NUFAM21 Karlsruhe

epowertec.de E-Mobility elektrisiert die NUFAM 2021

E-Mobility-Messe-News: epowertec.de elektrisiert die NUFAM 2021 mit ALKE, ARI, MUP Elion, ADDAX, GARIA, e-formica, EDAG

“Willkommen auf der NUFAM in Halle3, A310, zur innovativen eMobilitäts-Präsentation aus unseren TOP TEN-Elektro-NFZ-Highlights. Die NUFAM Karlsruhe ist mit ca. 400 Aussteller aus über 15 Ländern, die Leader-Messe für Nutzfahrzeuge in Süddeutschland“, sagt Oliver Weber, GF, Powertec Service GmbH, Schwanau, der Donnerstag, 30. September bis Sonntag, 3. Oktober 2021 nach Karlsruhe einlädt. Mit bekannten Elektro-Nutzfahrzeuge-Marken, wie ALKE, MUP ELION, ADDAX, GARIA, ARI, e-formica, EDAG (Autonome), Foresteel-Anhänger und die Stapler-Weltmarke CLARK, bietet epowertec.de effiziente Lösungsansätze. Seit mehreren Jahren elektrisiert epowertec.de die Fachmesse für Nutzfahrzeuge.

“Schnelles Grün” bei Häussermann Stauden.

Zwei neue ALKE ATX330E für Elektro-Transporter-Flotte.

E-Mobility-News: ALKE Elektro-Transporter für Häussermann Stauden & Gehölze von epowertec.de

"Wir konnten die Häussermann-Philosophie, „Kultur in Natur“ mit „Drive Green“ umsetzen. Die E-Transporter passen für die Einsatzbedingungen auf dem 49ha-Gelände wie zugeschnitten. Das kraftvolle, wendige Duo zweier kompakter ATX330E mit Ladeplattform, Marke Alke ergänzt die bestehende Betriebsflotte und spart jährlich tonnenweise schädliches CO2”, gratuliert Oliver Weber, GF, Powertec Service GmbH, bei der Flotten-Übergabe.
Das ePOWERTEC-Kompetenz-Team kann auf eine umfangreiche Sortimentsbreite vollelektrischer, nachhaltiger, effizienter Mobile zugreifen und deren herausragende Leistungen referenzengestützt präsentieren.

LOGSITES CAMPUS zündet nächste Stufe:

Full relaxed Wissen bilden. Neue Online-Buchung & E-Learning.

LOGSITES CAMPUS News: Neues Onlinebuchungs-System 24/7 und E-Learning. Auf logsites.de relaxed Online buchen.

"Wir von Logsites Campus haben die moderne Kommunikationstechnik der Medien genutzt und ein neues Format für Pädagogik und Wissens-Vermittlung geschaffen. Der Countdown für e-learning-Buchung läuft. Anfang August startete das Fliegende Klassenzimmer 2021", schärft Louis Weber, Resort Projektmanagement, sein Renommierprofil zum Einstieg bei POWERTEC Service GmbH. Ein komfortables Angebot an die Teilnehmer und -innen! Mit der neuen benutzerfreundlichen LOGSITES Campus Onlinebuchung bucht man relaxed Rund-um-die Uhr 24/7: Präsenz Grundausbildung oder Jahresunterweisung für Gabelstapler, Hubarbeitsbühnen, Krananlagen usw. Das E-Learning Angebot startet mit der Online-Jahresunterweisung für Gabelstapler. Bitte anschnallen. Cleared for take-off.

LOGSITES CAMPUS Interview mit Louis Weber:

Louis Weber kommt für e-learning und Online-Buchung.

LOGSITES Campus neu mit benutzerfreundlicher Onlinebuchungs-Funktion auf logsites.de

Als furchtloser Weltraumpionier zogen Commander Allister McLane in "Raumpatrouille Orion“ und Jean-Luc Picard als Captain der Sternenflotte des 24. Jahrhunderts mit der “USS Enterprise” deutsche TV-Zuschauer in ihren Bann. Was damals in Science-Fiction-Animationen als Kommunikationstechnik begeisterte ist inzwischen, dank rasanter Innovationen, Realität. “Energie!” “Dass die nächste Generation früh Verantwortung in unserer Firma übernehmen will, ist ein Glücksfall”, sagt Oliver Weber, Initiator, Logsites Campus, und freut sich, “dass dieses anspruchsvolle Unternehmenssegment ganz im Sinne unserer Familientradition von unserem Sohn Louis weiter in Bestform gebracht wird.” Louis Weber, konnte als Ideengeber, Bereich Campustechnik, sowie als Koordinator für Entwicklung gewonnen werden. 

 

POWERTEC Service GmbH Webseiten-Netzwerk: Produkte. Service. Schulungen. Onlineshop.

 

LOGSITES Campus:

Schulungen:
• Stapler, Arbeitsbühnen, Krane, u.v.m.
e-Learning:
• Arbeitsschutz, Brandschutz, Hygiene
Online buchbar 24 / 7

LIFEPOWERTEC:

• Elektro-, Diesel-, Treibgas-Stapler
• Lagertechnik
• Mitnahmestapler
• Gebrauchtstapler
• Service / Wartung / Reparatur

Onlineshop:

• Gabelstapler, Lagertechnik
• Handhubwagen, Hubwagen
• E-Mobility-Elektrofahrzeuge
• Ersatzteile
• Reinigungsgeräte